Hier können Sie

ONLINE SPENDEN

Adresse

Hospiz Konstanz e.V.
Talgartenstraße 2
78462 Konstanz

Telefon

+49(0)7531/69138-0

Vorträge

Zwei Mal im Jahr veranstaltet der Hospizverein Konstanz (Träger der Kinder- und Jugendhospizarbeit im Landkreis Konstanz) seine  Vortragsreihen. Neben der Vortragsreihe der Kinder- und Jugendhospizarbeit gibt es weitere Vorträge aus der Erwachsenenhospizarbeit. Infos dazu finden Sie  hier .

Vortragsreihe Oktober/November 2021

Laden Sie hier den Flyer mit allen Infos als pdf-Datei

Mittwoch 10. November 2021
Vortrag: Was es bedeutet, ein schwer krankes Kind zu betreuen – zwei Blickwinkel
In Kooperation mit dem Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) am Klinikum Konstanz

Quelle: IStockphoto.com

Hybrid-Veranstaltung. Die Teilnahme ist auch per Zoom möglich, vgl. unten.

Krankheit wird meist als vorübergehende Abweichung vom „Normalzustand Gesundheit“ wahrgenommen. Sie begleitet jedoch viele Menschen ein Leben lang, nicht selten von Geburt an. So bleibt den meisten Menschen verborgen, was es heißt, ein chronisch krankes Kind zu begleiten, obwohl dies jede/n treffen kann. Für das Kind und die Eltern ist es ein langer, oft beschwerlicher Weg, auf dem professionelle Unterstützung unentbehrlich ist. Constanze Werdermann, Mutter eines neurologisch chronisch kranken Kindes, das andere oft verkürzt als „behindertes Kind“ bezeichnen, beschreibt diese Thematik aus ihrem Blickwinkel.
Dr. Jens Teichler, leitender Arzt eines Zentrums, in dem Kinder und Jugendliche mit ähnlichen Problemen multiprofessionell betreut und die Eltern auf ihrem Weg begleitet werden, erläutert seine Sicht. Auch wenn es sich um dasselbe Kind mit denselben Problemen handelt, sind die Sichtweisen der Vortragenden nicht identisch. Im besten Fall ergänzen sie einander.

Referenten: Constanze Werdermann, Behindertenbeauftragte der Stadt Radolfzell und Dr. med. Jens Teichler, Ltg. des Sozialpädiatrischen
Zentrums am Klinikum Konstanz (SPZ), Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt Neuropädiatrie

Wann: Mittwoch 10. November, 19.30 – 21.00 Uhr
Wo: Volksbank Konstanz, Lutherplatz 3, 78462 Konstanz
Eintritt: frei, über Spenden zur Kostendeckung freuen wir uns sehr
Corona-Schutz: Es besteht Maskenpflicht (medizinische Maske oder FFP2-Maske) und die 3 G-Regel (Nachweis über vollständige Impfung, Genesung oder negatives Testergebnis).
Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht nötig.

Bei Teilnahme per Zoom, Mi 10. November, 19.30 Uhr:
Teilnahme über diesen Link
: https://us06web.zoom.us/j/86961218554?pwd=VmVjS3B0Ymt6M2lCQzV5VTF0QytxZz09
Meeting-ID: 869 6121 8554
Kenncode: 796849
Sie können ab 19.00 Uhr dem Zoom-Meeting beitreten.


Mittwoch 24. November 2021
Film: Mit ganzer Kraft
Spielfilm Frankreich/Belgien 2013, Regie: Nils Tavernier
In Kooperation mit dem Kino in der GEMS, Singen (Filmreihe „Über(s) Leben“)

Filmplakat

Der 17-jährige Julien sitzt seit seiner Kindheit im Rollstuhl. Während sich seine Mutter Claire stets aufopfernd und liebevoll um ihn gekümmert hat, ist es seinem Vater Paul von Beginn an schwer gefallen, die körperliche Behinderung seines Sohnes zu akzeptieren. Als Paul seinen Job verliert und die Spannungen in der Familie weiter zunehmen, hat Julien eine Idee: Gemeinsam mit seinem Vater will er am schwersten Triathlon der Welt, dem Ironman, teilnehmen. Um diese Herkulesaufgabe bewältigen zu können, müssen Vater und Sohn Grenzen verschieben und Berge versetzen.

Mit der Filmreihe „Über(s) Leben“ möchten wir Einblick in die Erlebenswelt von Kindern und Jugendlichen geben, die sich mit den Themen schwere Krankheit, Abschiednehmen, Verlust, Tod und Trauer auseinandersetzen müssen. Gleichzeitig möchten wir zeigen, wie resilient und kraftvoll viele dieser Kinder und Jugendlichen sind.

Referenten: Constanze Werdermann, Behindertenbeauftragte der Stadt Radolfzell und Dr. med. Jens Teichler, Ltg. des Sozialpädiatrischen
Zentrums am Klinikum Konstanz (SPZ), Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt Neuropädiatrie

Wann: Mittwoch 24. November, 20.00 Uhr
Wo: Kino in der GEMS, Mühlenstraße 13, Singen
Eintritt: 7 €
Corona-Schutz: Es besteht Maskenpflicht (medizinische Maske oder FFP2-Maske) und die 3 G-Regel (Nachweis über vollständige Impfung, Genesung oder negatives Testergebnis).
Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht nötig.

 


>>> Hier geht es zum Archiv unserer Vorträge 

Wenn Sie Fragen haben, dann melden Sie sich bitte bei uns!